Sich zuhause fühlen. In guter Gesellschaft.

Das Bismarck Seniorenstift befindet sich in Reinbek, am Rande des Sachsenwaldes, einem Naherholungsgebiet östlich von Hamburg. Die reizvolle Lage in unmittelbarer Nähe zur Schönningstedter Mühle bietet ein komfortables Wohn- und Lebensumfeld.

Das Bismarck Seniorenstift steht für einen gehobenen Lebensstandard in familiärer Atmosphäre. Mit einem vielseitigen Veranstaltungsprogramm von Kultur bis (Denk-)Sport, einem umfassenden Serviceangebot sowie einer Bewegungslandschaft für Senioren auf dem Gelände, ermöglichen wir Ihnen ein aktives Gesellschafts- und Kulturleben.

Freuen Sie sich auf frisch zubereitete Speisen aus unserer hauseigenen Küche. Für Ihre gesellschaftlichen und familiären Aktivitäten stehen Ihnen ansprechende Räume zur Verfügung. Sie wohnen in einem der 87 großzügigen, seniorengerechten Einzelzimmer oder Tandemzimmer (für Ehepaare) mit eigenem Sanitärbereich und erhalten professionelle Pflege nach Ihrem persönlichen Bedarf. 

Menschen mit einer dementiellen Erkrankung leben im offenen, geschützten Wohnbereich „Sonnenweg“ im Erdgeschoss mit Gartenanlage. In diesem Wohnbereich stehen weitere 24 Einzelzimmer mit eigenem Bad und WC zur Verfügung.

Man muss echt stark sein!

Als Sarah Kock als Jugendliche von der Schule nach Hause gekommen ist, hatte ihre Mutter einen Zeitungsartikel über die Pflege gelesen. Das, was dort geschrieben stand, hatte sie sehr nachdenklich gestimmt...

Lesen Sie hier den ganzen Artikel (PDF).

Text und Foto: Karen Hilbig

Sarah Kock

Im Bismarck Seniorenstift bieten wir Ihnen:

Wohnen mit individueller Pflege und Serviceangeboten

  • Wohnen in einem seniorengerechten Einzel- oder Tandemzimmer
  • Betreuung und Pflege mit und ohne Pflegestufe (Pflegegrad)
  • Abwechslungsreiches soziales Betreuungsangebot
  • Beratung zu altersrelevanten Themen
  • Vermittlung weiterer professioneller Dienstleistungen
  • Besondere Extras: Hauseigene Küche, individuelle Arztwahl, Frisör- und Fußpflegesalon, Einkaufsmobil

Wohnangebot für Menschen mit dementieller Erkrankung

  • Leben in einem seniorengerechten Einzelzimmer im Wohnbereich „Sonnenweg“ mit großzügiger Gartenanlage
  • Professionelle, individuelle Förderung und Pflege

Kurzzeit- und Verhinderungspflege

  • Zeitlich befristeter Aufenthalt bei vorübergehend erhöhtem Pflegebedarf (z.B. nach Krankenhausaufenthalt oder Verhinderung von pflegenden Angehörigen)

Neue Tastbilder im Sonnenweg

Speziell gestaltete Bilder bieten durch verschiedene Texturen und Materialien ein haptisches Erlebnis und stimulieren die Sinne. So kann das Wohlbefinden unserer Bewohner*innen gesteigert und die Fähigkeit zur Interaktion mit der Umgebung gefördert werden. 

Wir bedanken uns für die Spende der Evangelischen Stiftung Alsterdorf.

Tastbilder

Durchwahlnummern

Bei Fragen bezüglich der Pflege und Betreuung Ihrer Angehörigen rufen Sie bitte direkt beim jeweiligen Wohn- oder Fachbereich an. 

  • Feldweg, Seeweg: 
    040 88 30 75 - 134
  • Mühlenweg, Bismarckweg, Waldweg: 
    040 88 30 75 - 142
  • Sonnenweg: 
    040 88 30 75 - 124
  • Betreuung 
    040 88 30 75 - 156
  • Service/Haustechnik 
    040 88 30 75 - 152

Viel mehr als Deutschunterricht – Ehrenamt im Bismarck Seniorenstift

Erwartungsvoll sitzt Marina Umlauff im kleinen Konferenzraum vom Bismarck Seniorenstift. Es ist Montagmittag, kurz vor ein Uhr. Gleich beginnt die Unterrichtsstunde für die Mitarbeiter*innen mit Migrationshintergrund. Seit knapp 3 Jahren kommt die pensionierte Schulleiterin ehrenamtlich einmal pro Woche ins Haus und begeistert ihre Schüler*innen für die deutsche Sprache....

Lesen Sie hier den vollständigen Bericht (PDF).

Viel mehr als Deutschunterricht – Ehrenamt im Bismarck Seniorenstift

Text und Fotos: Karen Hilbig, Referentin für Kultur- und Netzwerkarbeit

Erlebnisberichte von freiwillig Engagierten:

Monika G. entschied sich ganz bewusst für den Bundesfreiwilligendienst (Bufdi): „Nach fast 39 Dienstjahren bei der Post hat mir mein Arbeitgeber das Angebot gemacht, in den vorzeitigen Ruhestand zu gehen. Im Gegenzug sollte ich ein Jahr Sozialdienst leisten. Mit dem Wissen, mich sozial engagieren zu können, machte ich mich auf die Suche nach einem passenden Arbeitsfeld. 

 

Durch die Pandemie war es nicht einfach, etwas zu finden. Aber meine Initiativbewerbung im Bismarck Seniorenstift stieß auf Interesse. Nach kurzem Vorstellungsgespräch war mir klar, das ist es! Schnell noch Papiere hin- und hergeschickt und dann stand dem Beginn am 1. September 2020 nichts mehr im Wege.

Jetzt sind schon fast sechs Monate vergangen, ich fühle mich sehr wohl im Stift und die Arbeit mit und für die Bewohner*innen ist sehr erfüllend. Mit anderen Kolleg*innen und Ehren-amtlichen besetze ich den Posten der Empfangsdame. Ich betreue die Besucher, koordiniere den Wareneingang und die Post. Die Bewohner*innen kommen und gehen und ein kleiner Plausch mit Ihnen ist auch immer dabei. Eines ist sicher: Es wird hier nie langweilig!“

„Hi, ich bin Vanessa. Für mich war klar, dass ich nach dem Abitur ein Freiwilliges Soziales Jahr machen wollte, da ich es liebe, mit und für Menschen zu arbeiten. Da es mich reizte, meine Tatkraft für Senioren einzusetzen, stieß ich auf das Bismarck Seniorenstift. 

Und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht, trotz Pandemie. Freude habe ich bei der Ausgestaltung von Gruppenaktivitäten, die das Betreuungsteam anbietet. Besonders beim Gedächtnistraining und bei Gymnastikrunden wird deutlich, wie die Senioren durch ein bisschen Übung gute Fortschritte erzielen können. 

Durch die Pandemie im Jahr 2020 erlebe ich ein anderes FSJ als meine Vorgänger*innen. Es gibt viele Einschränkungen, wie zum Beispiel das Abstandhalten oder die Mundschutzpflicht. Durch diese Regeln ist das enge Arbeiten mit den Bewohner-*innen natürlich erschwert. Aber genau in solchen Zeiten wird deutlich, wie sehr auch ich hier gebraucht werde. Und es freut mich, für die Bewohner*innen da sein zu können.“ 
 

Vanessa

Erlebnisbericht einer ehemaligen FSJ-lerin

„Ich bin Susann. 2018/2019 habe ich mein FSJ im Bismarck Seniorenstift in Reinbek absolviert. Hier gehörte ich zum Team der Betreuung. Das sind die Mitarbeitenden, die sich um die Alltagsbeschäftigung der Bewohner*innen kümmern.

Sehr schnell war ich ins Team aufgenommen und kümmerte mich wie meine Kolleg*innen um die 111 Bewohner*innen. Das Angebot war und ist für die Senioren im Bismarck Seniorenstift so vielfältig: Spaziergänge, Gesellschaftsspiele, Klönschnakrunden, Gymnastikgruppen, Konzertveranstaltungen, Malkurse u.v.m. Besonders spannend fand ich die Einzelgespräche mit den Bewohner*innen und das Gedächtnistraining. 

Für diese Arbeit mit Senioren habe ich richtig Feuer gefangen. Und dann kam noch etwas ganz Wesentliches dazu: Eine weitere Kollegin, die Ergotherapeutin mit Leidenschaft ist, begeisterte mich für dieses Berufsfeld und schnell stand für mich fest: das möchte ich auch werden!

Nun, im Jahr 2021 stehe ich in der Ausbildung zur Ergotherapeutin und mache im Bismarck Seniorenstift mein Ergotherapie-Praktikum. Ich denke an meine Zeit des Freiwilligendienstes zurück: Ein Jahr, in dem ich viele inhaltliche sowie emotionale Erfahrungen machen durfte und in dem ich erwachsener geworden bin.“

Wir freuen uns auf Sie!

Bismarck Seniorenstift
Mühlenweg 8 -10
21465 Reinbek
Tel. 040 . 883075 - 0
kontakt (at) bismarck-seniorenstift.de

Kontakt zu unserem Beauftragten für Medizinproduktesicherheit:
medizinproduktesicherheit (at) bismarck-seniorenstift.de

Hier finden Sie Presseberichte und Neuigkeiten aus dem Bismarck Seniorenstift. 

Radiobeitrag mit Infos zum Seniorenstift.

Hören Sie hier einen Beitrag von Radio Alsterdorf zum Thema Wohnen im Alter.

Sie sind interessiert an einem Ehrenamt?

Im Bismarck Seniorenstift bieten wir Ihnen vielfältige Möglichkeiten sich zu engagieren.

Frau Karen Hilbig freut sich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Telefon 040 . 883075 - 157 
karen.hilbig (at) bismarck-seniorenstift.de