Navigation öffnen
Spendendinner der Stadtmission

Das Spendendinner der Stadtmission.

110.000 Euro für Menschen in Not

Das diesjährige Spendendinner der Kieler Stadtmission übertraf alle Erwartungen

Am 16.11.2023 fand bei Budenzauber im Alten Güterbahnhof das dritte große Spendendinner der Kieler Stadtmission statt. Durch den Kartenverkauf für das Fünf-Gänge-Menü, die große Auktion sowie zahlreiche Spenden kam eine Summe von 110 000 Euro zusammen, die in die gemeinnützige Arbeit der Stadtmission für Menschen in unterschiedlichsten Notlagen fließen. 

Mit einem Großteil des Geldes werden warme Mahlzeiten für Menschen ohne eigenes Zuhause finanziert: Viermal wöchentlich werden über die Wintermonate an den Notunterkünften aus dem stadtmissionseigenen Foodtruck kostenfrei warme und gesunde Mahlzeiten verteilt.
 

Direkt aus dem sogenannten „SattMissions-Mobil“ wurde auch am 16. November beim Spendendinner der erste Gang gereicht: draußen direkt vor der eleganten Event-Location „Budenzauber“, in der dann der Abend mit vier weiteren köstlichen Gängen sowie einem lebendigen Programm fortgesetzt wurde. 

Das Highlight des Spendendinners war wie jedes Jahr die große Auktion mit Sascha Dobrovolschi (Mr. Fasthammer). Im Anschluss sorgte Sängerin Hanne Pries für musikalische Unterhaltung.
 

Die hochklassigen Auktionsobjekte wurden der Stadtmission für den guten Zweck gespendet und reichten von Originalen von Otto Waalkes und Peter Nagel bis hin zu einem privaten Fußballtraining mit Profi-Spieler Fin Bartels, der auch persönlich vor Ort war.


Weitere Höhepunkte der Auktion waren die Versteigerung von drei Originalen des anwesenden Werner-Zeichners Rötger Feldmann sowie einer Einladung zum Abschluss-Empfang des Schleswig-Holsteinischen Musikfestivals bei Mitgründerin Birgit Comberg.


Karin Helmer, Geschäftsführerin der Stadtmission, zeigte sich gerührt von all der Hilfs- und Spendenbereitschaft, die das Dinner zu einem wunderbaren Abend und einer großen finanziellen Unterstützung machten: „Ganz besonders danken möchte ich nicht nur dem Stadtmissions-Freundeskreis für die Organisation der Auktionsobjekte sowie all den großzügigen Spender*innen, sondern auch dem gesamten Budenzauber- und Kochteam! Ohne diese einzigartige Location und den größtenteils ehrenamtlichen Einsatz des Koch- und Service-Teams wäre das Spendendinner kein solcher Erfolg geworden.“ 

Unter den freiwillig Engagierten, die das 5-Gänge-Menü organisierten, zubereiteten und servierten waren neben dem Männer-Kochclub „Leider lecker e.V.“ auch die Köche, die sich bereits seit der ersten Corona-Krise ehrenamtlich für die Stadtmission engagieren: Lars Farin und Markus Hadamik von Budenzauber, Nico Mordhorst von „Bootshaus 1862“, Christopher Winkler von „Guthaben – Kantinen und Catering“ und Tom Riedel, den viele noch von „der Röstprinzessin“ kennen.

Der Flyer zum Download: