Navigation öffnen

Mission Impossible? Im Gegenteil! 

Das rundum erfolgreiche Projekt „SattMission“ wurde gestern am 30. Juni offiziell beendet.

Ein kleines Dankeschön an alle Köche der SattMission

Ein kleines Dankeschön an alle Köche...

Ein kleines Dankeschön an alle Ehrenamtlichen

...alle Ehrenamtlichen

Und auch für die Mitarbeiter*innen der Stadtmission gab es ein Dankeschön

...und die Mitarbeiter*innen der Stadtmission

Alle Fotos: www.annejuka.de

Vor der Kantine der LBS am Wellseedamm kamen gestern viele der Akteure zusammen, um ein wenig den Erfolg dieses Projekts zu feiern. Die Köche, die mitgemacht hatten, Vertreter aus der Politik, Mitarbeiter*innen der Stadtmission und viele Ehrenamtliche waren mit von der Partie.

Schwierige Zeit für Wohnungslose

Die SattMission war im März dieses Jahres ins Leben gerufen worden, um die Auswirkungen der Schließung der Angebote wie Mittagstische und Tafeln während des Lockdowns auf wohnungslose Menschen zu kompensieren. "Für die Betroffenen war diese Zeit besonders schwierig – viele hätten ohne die SattMision keine tägliche warme Mahlzeit mehr bekommen" so Karin Helmer, Geschäftsführerin der Stadtmission.

Die Dankbarkeit für die täglichen Lieferungen der mit Liebe gekochten Mahlzeiten drückte einer der Betroffenen so aus: "Man denke nur an das legendäre Hühnerfrikassee. Das ganze Haus war hin und weg! Ihr Engagement war sehr hilfreich in dieser schwierigen Zeit. Nichts ist selbstverständlich, deshalb: Vielen Dank!"

1 x spenden, 2 x helfen

Zu Spenden für das Projekt wurde unter dem Motto „1x spenden, 2x helfen“ aufgerufen. Denn Kieler Gastronomen, die durch die Corona-Maßnahmen mit massiven Einbußen zu kämpfen hatten, sollten von dieser Aktion auch profitieren. Die Bereitschaft zu helfen, sowohl von Firmen als auch von Privatleuten, Ehrenamtlichen und Gastronomen, war riesig! 

Zusammenhalt ist die beste Medizin

Kiels Sozialdezernent Gerwin Stöcken fasste es abschließend so zusammen: „Zusammenhalt ist mit Abstand die beste Medizin – so lautete Kiels Slogan während der Corona-Pandemie und die Köche haben gemeinsam mit der Stadtmission diese Worte mit Leben gefüllt. Danke an alle freiwilligen Helferinnen und Helfer sowie an alle Spender, die auf diese Art und Weise dafür gesorgt haben, dass Menschen versorgt werden konnten. Wir sind in dieser Zeit zusammengerückt und haben uns gegenseitig gestärkt – das war ein positiver Effekt einer Krise, die sicherlich in die Geschichtsbücher eingehen wird."

Karin Helmer interviewt Chris Winkler

Karin Helmer interviewt Chris Winkler von Guthaben – Cantinen und Catering

Sozialdezernent Gerwin Stöcken: "Wir sind in dieser Zeit zusammengerückt..."

Die SattMission in Zahlen:

  • bis zu 400 wohnungslose Menschen und Familien in Kiel wurden täglich mit einer warmen Mahlzeit versorgt
  • 7 Köche renommierter Kieler Restaurants machten mi
  • 35.000 warme Mahlzeiten haben die Köche insgesamt zubereite
  • 30 ehrenamtliche Helfer*innen haben geholfen, die Essen auszufahre
  • 2 Kieler Autohäuser stellten Fahrzeuge für die Essensauslieferung zur Verfügun
  • Viele Künstler, Kreative und Influenzer haben ihre Netzwerke genutzt um Spenden zu sammel
  • 1300 Privatpersonen und 10 Unternehmen haben gespendet

...und für die fehlenden finanziellen Mittel sorgte die Aktion Mensch.


Diese Gastronomen haben für uns gekocht:

  • Subrosa
  • Längengrad
  • Christopher Winkler von Guthaben – Kantinen und Catering
  • Nico Mordhorst vom "Restaurant Schöne Aussichten"
  • Lars Farin von "Budenzauber"
  • Uwe Wiethaup von "Extrawürste"
  • Mathias Apelt vom "Kieler Kaufmann"


SattMission
Geschäftsführerin Karin Helmer im Gespräch mit Sozialdezernent Gerwin Stöcken und Martin Reinhart, Amtsleiter des Wohnungsamtes

Geschäftsführerin Karin Helmer im Gespräch Martin Reinhart, Amtsleiter des Wohnungsamtes und Sozialdezernent Gerwin Stöcken

Das letzte Essen der SattMission wird eingeschweißt

Das letzte Essen wird eingeschweißt

Nico Mordhorst von "Schöne Aussichten" lädt alle Anwesenden zu Essen und Trinken ein

Nico Mordhorst und Chris Winkler luden alle Anwesenden anschließend ins "Schöne Aussichten" ein

Die Einladung wurde gerne angenommen

Die Einladung wurde dankend angenommen

Wir freuen uns sehr, dass neben vielen Firmen, Institutionen und privaten Spender*innen auch die Aktion Mensch unser Projekt SattMission unterstützt hat. Vielen Dank dafür!